Blog2

Effiziente Antriebe in der Kältetechnik

Am 01.12.2017 folgte Dr.-Ing. Mathias PAUL einer Einladung, um zum Techniktag der Sächsischen Kältefachschule über das Thema „Effiziente Antriebe in der Kältetechnik“ referieren zu dürfen. Neben vielen Fakten vor allem EC-Antriebe betreffend, wurde auch ein kleines Zeitfenster gewährt, um die eigenen Produkte in dem interessierten Kreis kurz vorzustellen.

Interessant war hierbei vor allem die universelle Anwendbarkeit von Steuergeräten für EC-Ventilatoren aus dem Hause vbk technology, egal ob nun als Handheld (uniquom) oder als Minileitstelle (uniqunet). Zum Steuern für verschiedenste EC-Ventilatoren aus dem Hause ebmpapst, Ziehl Abegg, Nicotra||Gebhardt für deren verschiedenste RS485 Bussysteme (ebmBUS, Modbus, GBus …) sind diese immer die richtige Wahl. Zudem wurde die eigene Prozessvisualisierungsplattform uniquvis am Beispiel einer aktuellen Anlage für die KälteConcept gezeigt.

04.12.2017

Autor:
Daniel Hübscher

Kategorie:
Allgemein

Datum:
04.12.2017

uniquom – weltweit

Einer der größten südafrikanischen Servicedienstleister im HKL Sektor programmiert und steuert ab sofort seine ebmpapst Ventilatoren mit Modbus - und ebmBUS - Schnittstellen mittels Technologien aus dem Vogtland.

Uniquom map

Damit werden die Handbediengeräte der uniquom-Baureihe nunmehr auf allen Kontinenten weltweit eingesetzt.

zur interaktiven Karte (PC)

23.06.2017

Autor:
Mathias Paul

Kategorie:
Allgemein

Datum:
23.06.2017

"Power & Free" Fördersystem auf einer SIEMENS SPS S7-1200

Das neueste Automatisierungshighlight aus dem Hause vbk technology ist die automatische Steuerung eines "Power & Free" Fördersystems in einer Handlackieranlage eines großen Herstellers von Fenstern und Türen. 13 Stopper, die in ihren Funktionen frei konfigurierbar sein sollten, die Komplettsteuerung des Schleppkettenantriebes sowie die automatische Absaugung sind jetzt über ein Touchpanel bedienbar.

  • Power & Free Fördersystem Steuerung
  • Power & Free Fördersystem 1
  • Power & Free Fördersystem 2

Die Verwendung eines eigens programmierten Funktionsbausteins ermöglicht eine einfache Skalierbarkeit für die aktuelle Nutzung aber auch für zukünftige Projekte. Aktuell werden darin Mindestverweilzeit und maximale Anzahl der Traversen pro Stopper vom Kunden frei konfiguriert.

Programmiert ist das Ganze auf einer SIEMENS SPS S7-1200 mit dem TIA-Portal V14.

06.04.2017

Autor:
Daniel Hübscher

Kategorie:
SPS / Automation

Datum:
06.04.2017

FFU Service für NICOTRA Gebhardt

Ein renommiertes Münchner Forschungsinstitut hatte für vergangene Woche einen Filterwechsel an deren FFUs vorgesehen. Dabei ergriff man die Gelegenheit, Auffälligkeiten in der Ansteuerung der FFUs durch die Minileitstelle (Typ FanCommander 200) mit zu überprüfen. Die Anlage stammt bereits aus dem Jahre 2005 und wurde vor gut 11 Jahren mit Komponenten aus dem Hause Nicotra Gebhardt ausgerüstet.

Zur Freude aller Beteiligten stellten sich dabei die Probleme in der Anlage recht schnell weder als Schaden an den EC-FFUs noch an dem FanCommander200 sondern als versteckter Kabelschaden am Backbone heraus. Nach Austausch der Leitung läuft die Anlage nun wieder einwandfrei und dies nach über 11 Jahren Betriebszeit.

28.03.2017

Autor:
Mathias Paul

Kategorie:
Allgemein

Datum:
28.03.2017

Ein frohes Weihnachtsfest

besinnliche Stunden und einen guten Start ins neue Jahr, wünschen wir all unseren Geschäftspartnern, verbunden mit unserem herzlichen Dank für das Vertrauen.

22.12.2016

Autor:
Mathias Paul
Daniel Hübscher
Stefan Reinhold

Kategorie:
Allgemein

Datum:
22.12.2016

Schenk Wuchtmaschinen liefern Prozessdaten an modernes ERP-System

Bereits seit einiger Zeit liefert der komplette, gewachsene Wuchtmaschinenpark eines schwäbischen Ventilator Herstellers die Wuchtdaten vollautomatisch an dessen ERP System. Je nach Typ der Wuchtmaschine werden mittels eines automatisch startenden Windows Dienstes die Wuchtergebnisse geeignet transferiert. Bei den älteren Generationen werden die Daten nach jedem Wuchtvorgang als Schenk ASCII-Daten über die serielle C720 Schnittstelle übertragen, während bei der CAB920 ein dauernder Zugriff auf deren Ereignisspeicher besteht und die Extraktion der Ergebnisse aus xml-Dateien erfolgt.

In allen Fällen werden die extrahierten Ergebnisdaten aufgearbeitet und im CSV Format für den Import ins ERP-System bereitgestellt.

09.08.2016

Autor:
Mathias Paul

Kategorie:
Allgemein

Datum:
09.08.2016